Pflanzenwelt des Archipels von Cres und Losinj - Flora

In weiter Vergangenheit, bevor menschlicher Einfluss auf diesem Gebiet zu spüren war, war die ganze Insel mit Eichenwald bewachsen. Es überwiegten die immergrünen Wälder und Eichenart -Quercus pubescens, auf Kroatisch hrast medunac). Heute sind solche Wälder nur stellenweise zu finden, anstatt  derer sind heute überall große Flächen Steingebietes zu finden, auf dem sich eine reiche Pflanzenwelt entwickelt hat, die über 300 Arten zählt.

Der Mensch ist nicht der einzige, der auf das heutige Aussehen und die Einteilung der Vegetation einen Einfluss ausgeübt hat. Nicht zu vernachlässigen sind der Klimaeinfluss und die Bodenzusammensetzung und insbesondere der Einflusses der starken Bora (ein Sturmwind), die in einer langen Periode von etwa tausend Jahren wesentlich das ursprüngliche Aussehen der Inselgruppe verändert haben.

Erwähnenswert ist eine interessante Tatsache, dass es auf allen Inseln des Archipels von Cres und Losinj etwa 1.500 Pflanzenarten gibt, was beispielsweise 300 Pflanzenarten mehr ist als auf dem Gebiet von ganz Großbritannien. Es wird mit Recht behauptet, dass dieses Gebiet von Kvarner sehr interessant und einzigartig ist. Hier gedeihen auch einige in der ganzen Welt wirklich seltene Pflanzenarten, die sog. endemischen und Reliktarten.

Die zwei wichtigsten Vegetationszonen, die man hier unterscheiden kann, die submediterrane (Laubzone) und heumediterrane (immergrüne) Zone. Für die erste Zone sind die Eichenart- Quercus pubescens und Hainbuche charakteristisch, während die andere Eichenart Quercus Ilex ausmacht. Für die Grenze zwischen diesen zwei Zonen, die in der Nähe von Merag liegt, kann man behaupten, dass das eines der stärksten Vegetationsphänomene in Europa ist.

Etwa 50% der Bodenfläche der Insel Cresa entfällt auf Steingebiete und auf trockenes Weideland, das als Weide für die Schafe dient. Auf dem Gebiet von Sv. Petar (Hl.Petrus) befindet sich ein etwa 1.000 Jahre alter Eichenbaum. Das Gebiet von Osorscica zählt ungefähr 700 Pflanzenarten, was 2/3 der Gesamtflora von Losinj bildet. Die Pflanzen, die man auf dem Gebiet Osorscica finden kann, zählen zu mediterranen Pflanzenarten, aber auf den Gipfeln und Abhängen kann man auch die für kontinentale Teile Kroatiens charakteristische Vegetation finden.

Zwischen den Buchten Liska und Studencici finden wir die immergrüne Macchia mit dem Eichenwald, die gerade hier ihren nördlichsten Verbreitungspunkt erreicht hat. Aus diesem Grund und wegen seiner Seltenheit ist sie mit dem Naturschutzgesetz geschützt. Auch die Rosmaringebüsche, die hier im Überfluss zu finden sind, erreichen auch hier ihren nördlichsten Verbreitungspunkt.

Auf der ganzen Inselgruppe sind auf Schritt und Tritt Steinmauern, die sog. gromace, zu finden. Der Grund für ihre Entstehung sind die Versuche, die Bodenerosion zu verhindern und die Abtrennung der Olivenhaine. Mit Steinmauern trennte man auch Parzellen zwischen den Grundstückeigentümern.

 

Herumliegende Inseln

Die Insel Unije, die auch "Blumeninsel" genannt wird, zählt etwa 600 Pflanzenarten, überwiegend immergrüne. Die Insel machen dichte Kiefernwälder, Macchia und trockenes Weideland für Schafe aus. Auf der Insel Susak herrscht  warmes mediterranes Klima, das in einer Kombination mit Sandschichten eine überaus interessante Vegetationsform gebildet hat. Für die Insel sind Weinberge und Schilfrohrfelder charakteristisch. Die Insel Oruda ist für Wildoliven bekannt.

Haben Sie eine Frage oder benötigen Hilfe? Kontaktieren Sie uns!

Kontaktieren Sie uns in jedem Augenblick, wir werden uns freuen, Ihnen helfen und die gesuchten Informationen übermitteln zu können

00385 51 520 625
00385 51 520 626
info@artmedias.com

Aktuelle Arbeitszeit: Mon-Fre: 09:00-13:00 ; 17:00-20:00; Sam: 09:00 - 20:00; Son: 09:00 - 13:00



My Account

Hide